Montag, 7. April 2014

Blödes Modewort!

Fabian warf weiland ein öffentliches Nerdstöckchen für alle in die Runde, welches durch geschicktes Spiel von Danares über die Twitterbande vor meinen Füßen landete. Beim Buzzword Nerd konnte ich natürlich nicht anders, als zuzugreifen.

Wohlan, lasst die Spiele beginnen:
1. Siehst du dich selbst als Nerd?

Hau ab mit diesem modischen Hipstermist. Jeder, der eine dieser bescheuerten Brillen trägt, aber zu eitel für einen Vollbart (heute auch gern Hipsterbart genannt) ist, nennt sich heute Nerd. Beim Gedanken an Alexander Dobrindts Sehhilfe sträuben sich meine Barthaare einzeln! Echte Nerds waren anders, sind anders und werden immer anders sein.


2. Was ist dein Nerd-Fachgebiet?

Der Gebrauch abseitiger Sprache, deutschsprachige SF-Literatur, bevor Schätzing und Eschbach sich ihrer annahmen, und meine Vorliebe für Y-Movies. (Bad Taste ist bis heute Peter Jacksons Meisterwerk.)


3. Was ist das nerdigste, was du jemals gemacht hast?

Vermutlich der Besuch des Perry-Rhodan-Weltcon 2011 in Mannheim und das akribische Füttern des T9-Wörterbuchs meines ersten Motorolamobiltelefons mit wundervollen Worten wie wundervoll, weiland, wohlan und alldieweil.Außerdem bin ich glaube ich noch immer zweiter Vorsitzender im Verein zur Erhaltung des wortes Pampelmuse.


4. Und das unnerdigste?

Eindeutig der Kauf einer Rick Astley Schallplatte, ein Makel, der bis heute auf mir lastet.


5. „Nerd“ ist eigentlich eher ein Wort für männliche Nerds. Sollte es eine eigene Bezeichnung für weibliche Nerds geben (wenn ja,welche?) oder sollte „Nerd“ geschlechterübergreifend verwendet werden?

Ich bevorzuge das geschlechtsneutrale "Mitglied der Koffergang", weil sich echte Nerds zu meinen Jugendzeiten durch die Mitnahme sämtlicher Schulsachen in einem Aktenkoffer auszeichneten.


6. Wie bist du zum Nerd geworden?

Spätestens wenn du Formel 1 super findest, weil früher an Renntagen immer zwei Folgen A-Team ausgestrahlt wurden...


7. Ist Nerdtum eine Lebenseinstellung, eine Subkultur oder einfach nur eine Label, das niemand braucht?

Das heutige Nerdtum ist für mich ein Label, das sich hoffentlich sehr schnell wieder vom Acker macht. Dieses Mainstreamnerdtum hat mit der Koffergang ungefähr soviel zu tun, wie Multiplex mit Kino (also echtem Kino, mit Eismann, kleinen Tischchen und dem ganzen Kram).
Selbstverständlich spielt da bei mir auch ein wenig Eitelkeit mit, plötzlich einem Pseudomainstream angehören zu sollen, obwohl echte Koffergangmitglieder niemals Mainstream sein werden.


8. Nerd ist das neue Mainstream – was für Nerd-Aspekte werden niemals Mainstream werden?

Planespotting, Legobauen als Erwachsener, Pen & Paper Rollenspiele, Tabletop-Rollenspiele, Science Fiction Filme der DEFA.... so Zeug halt.


9. Dein Lieblingsnerd in der Fiktion?

Seymour Krelborn


Fühlt euch frei, dieses Stöckchen weiter zu schmeißen. Ich schmeiße es explizit Rainer König und Elmar Weinhold vor die Füße.

Kommentare:

  1. Witzig zu lesen. Mir war die Aktenkoffergang zu Schulzeiten voll suspekt. Zu deutschsprachiger SF-Literatur vor Schätzing und Eschbach hingegen hätte ich trotzdem was zu sagen, zum Tischenrollenspielen erst recht. Aber das allein reicht vermutlich noch nicht zum echten Nerd, das Stöckchen rühre ich daher lieber nicht an. (P.S. Seit drei Wochen übrigens in der Welt der Trompeter. Level 1-Trompeter sozusagen, um nun doch ein klein wenig nerdig zu sein.)

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das mit der Trompete ist großartig! Herzlichen Glückwunsch und willkommen bei den Blechbläsern. Welche Kanne ist es letztendlich geworden?

    AntwortenLöschen
  3. Danke sehr für die netten Worte! Eine Talis, ein Nachbau (Jazztrompete) aus Taiwan, eine klassische Schülertrompete.

    AntwortenLöschen
  4. Na aber hinter Talis steckt zumindest mal B & S, oder? Und wart mal ab, die Chinesen mach das so wie damals Yamaha. Erst gut kopieren und dann soweit verbessern, dass sie in ihrer Preisklasse konkurrenzlos gut sind.
    Viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
  5. Die Koffergang brauchte ja auch keine Armbanduhr. Die kannten den Flugplan vom Düsseldorfer Flughafen auswendig und murmelten nur manchmal: Die MD-11 nach New York ist aber spät dran heute ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar geschrieben! Vor allem weiß ich jetzt, dass ich als ehemaliger Schulkofferträger mitreden darf, wenn die wichtig aussehenden Typen die Welt erklären.. ;-) Danke!

    AntwortenLöschen
  7. Danke für dein Lob.
    Und ja, natürlich, denn die Koffergang weiß doch, was die Welt in Wirklichkeit zusammenhält ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar ...