Dienstag, 16. Dezember 2014

Richard Norden - Schreibtipps für Schriftsteller

Creative Writing und - damit verbunden - der Indie-Buchmarkt fristen ja in Deutschland eher ein Nischendasein. (Ob das an unserer preußischen Obrigkeitshörigkeit, oder an irgendeinem komischen Elitedenken liegt, wäre mal interessant heraus zu finden. Ich vermute nur, dass dieses deutsche E- und U-Dings der Sache nicht sehr förderlich wäre. Wurst, erstmal ...)

Einer von denen, die auf dem Indiebuchmarkt mit Begeisterung aktiv sind, und sich auch um Nachwuchsschreiber kümmern, ist Richard Norden. Da ich zu den Abonnenten seines Newsletters „WritersWorkshop E-Zine“ gehöre, hatte ich die Möglichkeit, ein kostenloses Rezensionsexemplar des Buches „Schreibtipps für Schriftsteller“ zu erhalten. Dann also mal los:

Das Buch: 
„Schreibtipps für Schriftsteller“ ist der neueste Ratgeber von Richard Norden, der diesen selbst als einen „etwas anderen Schreibratgeber“ bezeichnet. Anders insofern, als das Norden sich hier, im Gegensatz zu seinen anderen Ratgebern nicht eines klar umrissenen Themas widmet, sondern einen Sammelband rund ums Thema Schreiben und Schreibtechniken anbietet.
Den Grundstock des Buches bilden Artikel, die Newsletterabonnenten bereits kennen, und in denen der Bogen gespannt wird von Themen wie „Jahresplanung für Schriftsteller“, über „Wie viele Handlungsstränge sollte Ihr Roman haben“ bis hin zu „Nie mehr Ideenmangel durch mobile Notizen“. Jeder dieser Artikel steht für sich, die Reihenfolge scheint dabei allerdings ein wenig willkürlich, was aber, so Norden für Abwechslungsreichtum sorgen soll.

Was hat es mir gebracht: 
Richard Norden ist nicht Stephen King und „Schreibtipps für Schriftsteller“ ist nicht „Über das Schreiben“. Trotzdem habe ich bis jetzt aus Nordens Buch mehr konkreten Rat erhalten als aus Kings altem Klassiker - auch wenn der nicht nur für King-Fans faszinierend und interessant ist.

Für wen könnte es interessant sein: 
„Schreibtipps für Schriftsteller“ wendet sich an alle, die Texte produzieren, sei es aus Spaß an der Freude oder für den (Indie-)Buchmarkt. Durch die breite Mischung der Themen kommen nicht nur Schreibanfänger auf ihre Kosten, auch wer sich schon länger mit Schreiben und Schreibtechniken auseinandersetzt, wird noch die ein oder andere Neuigkeit finden.

Fazit: 
„Schreibtipps für Schriftsteller“ ist zum Preis von 2,99€ bei Amazon (nicht gepsonsorter Link (!)) als ebook erhältlich und bietet eine reichhaltige Fundgrube lesenswerter Artikel und Praxistipps aus dem Newsletter „WritersWorkshop E-Zine“. Sowohl das Buch als auch den Newsletter kann ich Schreibbegeisterten Menschen nur ans Herz legen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar ...